Gemeindebrief

Hier steht der aktuelle Gemeindebrief zum Download bereit.

» mehr

Spenden für die Ott-Orgel

Konto-Nr. 80 26 775
bei der Sparkasse Lemgo
BLZ 482 501 10
Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Marien

IBAN:
DE89 4825 0110 0008 0267 75
BIC: WELA DED1 LEM

» mehr

Trauerfeier

Im Trauerfall begleiten die Pastoren sie gern und helfen, den Abschied zu gestalten. 


Sterbegleitung
In der letzten Lebensphase unterstützen unsere Seelsorger Sterbende und ihre Angehörige durch Besuche und Gespräche. Auch Gebet, Hausabendmahl, persönliche Segnung und Salbung sowie eine Beichte sind möglich, wenn es Ihnen gut tut. Scheuen Sie sich nicht, die Pastorin oder den Pastor zu benachrichtigen (Kontaktdaten hier).

Aussegnung
Diese Tradition ist etwas in Vergessenheit geraten, kann aber sehr wohltuend sein.
Kurz nach dem Versterben oder am folgenden Tag hält ein Pastor eine kurze Andacht am Sterbebett oder am offenen Sarg. Für die nächsten Angehörigen ist dies eine Gelegenheit im kleinen Kreis Abschied zu nehmen. Der Verstorbene wird für seine letzte Reise gesegnet. 
 
Besuch
Der Pastor kommt zu einem Besuch ins Trauerhaus. Dabei ist Gelegenheit, im Kreis der nächsten Angehörigen Gefühle und Gedanken auszusprechen, auf das Leben des Verstorbenen zurückzublicken und die Trauerfeier zu besprechen.

Trauerfeier
Die Trauerfeier wird in der Regel in der Friedhofskapelle oder im Saal des Bestattungsunternehmens gehalten. Nach christlicher Tradition wird Abschied genommen mit Gebet, Liedern, Lesungen aus der Bibel und einer Ansprache. Dabei wird der Verstorbene gewürdigt, die christliche Hoffnung über den Tod hinaus wird verdeutlicht und der Verstorbene wird in Gottes Hände übergeben. Je nach Bestattungsart erfolgt dann die Beisetzung. Bei Urnenbestattungen erfolgt die Beisetzung der Urne später im kleineren Kreis, ebenfalls mit Gebet und Segen durch den Pastor. 
 
Trauerbegleitung
Trauern braucht seine Zeit und ist mit der Trauerfeier noch lange nicht abgeschlossen. Auf Wunsch stehen die Pastoren auch später zu Besuchen und Gesprächen zur Verfügung, um Sie in der schweren Phase der Trauer zu begleiten.   

Trauergruppen
In Treuergruppen können Sie Menschen in ähnlicher Lage kennenlernen und sich austauschen. Der Hospiz-Verein vermittelt den Kontakt, auch zu Gruppen für Betroffene mit besonderem Schicksal, zum Beispiel für Eltern, die ein Kind verloren haben.